Lesermeinungen, die mich besonders durch ihre herzliche und offene Art berührt haben

Heute ist zu meiner großen Freude dein Buch bei mir eingetroffen. Ich habe alles gleich noch einmal gelesen...
Ich könnte stundenlang darüber schreiben. Es hat auf kleinem Raum sehr viel zu sagen!
Zu "Philemon und Baucis": Es ist fast unglaublich, dass diese zauberhafte und zarte Geschichte vom selben Autor wie die Horrorgeschichte "Kalte Wangen, heiße Zangen" stammt. Aber beide Erzählungen - und nicht nur die - sind in ihrer Art großartig... dein Katzengedicht befasst sich ganz mit der flauschigen Persönlichkeit eines Familienmitglieds. Und dann deine Hausmannserfahrungen...
Melitta Kessaris

...zudem glaube ich, dass Sie einen scharfsinnigen Blick für die Dinge des Lebens haben. 
Das war aus Ihrem Buch zu erlesen.
Kerstin Lorenz

Ein erfreulich menschliches Buch... Gedichte und Geschichten, die mitten aus dem Leben gegriffen sind.
Mal fröhlich und leicht, mal nachdenklich und tiefsinnig...
Es regt zum Lachen an, zum Schmunzeln, zum Nachdenken. Man könnte stundenlang weiterlesen.
Barbara Jung

Was dein Buch angeht... es ist wie mit deiner Homepage: Von hellem Entzücken über Stirnrunzeln ist alles vertreten :-)
Ich hätt' manches anders gemacht - aber eben ICH. Und es ist DEIN Buch!!! 
Nein.. ernsthaft - es ist gut geworden!
Monika P.

Ich möchte dir gerne persönlich sagen sagen, wie gut mir deine Gedichte "Geteilter Schmerz", "Froschgelüst", "Maxime" und "Finale fatale" gefallen haben!!! Da stimmte wirklich alles: Witz, Reime, Rhythmus... Hut ab!!!!
Barbara Peters

Von deinen Gedichten begeisterte mich "Einerlei" sehr. Auch bei den Geschichten habe ich mich köstlich amüsiert, man wird aber auch sehr nachdenklich beim Lesen ...
Corinna Brinkmann

Hallo Fred,
... Eine köstliche Lektüre, die mir etliche Schmunzler, Grinser und Lacher entlockt hat. Ich mag besonders den manchmal etwas "bösen" Humor, aber auch das Gefühlvolle in "Eine Liebe".
Liebe Grüße aus Wien
Regina

Lieber Fred!
Vielen herzlichen Dank für Ihr zauberhaftes Büchlein und bitte verzeihen Sie mir, dass ich so saumselig war. Allerdings hat mir ihr vielseitiges Werk einen Krankenhausaufenthalt sehr versüßt, soweit so etwas möglich ist. Auch meine Bettnachbarin hat Sie verflucht, weil sie ein paarmal herzhaft lachen musste und das bedauerlicherweise ziemlich schmerzhaft für sie war. Trotzdem wollte sie weitere "Vorlesungen". Sie sind wirklich eine seltsame Mischung aus schlitzohrigem Schelm und tiefsinnigem Philosoph. Irgendwie erinnern Sie, bzw. Ihre Gedichte, mich an Fred Endrikat. Ob das am Vornamen liegt?
Ihre Gedichte sind bezaubernd, fröhlich, ernsthaft, zum Schmunzeln oder auch zum ein Tränlein zerdrücken.
Auch die Geschichten sind vielseitig und unterhaltsam. Manchmal sogar lehrreich. Ich kann es nur empfehlen.
Ihre
Beatrice von Stein

Männer haben mir auch geschrieben, sogar ein leibhaftiger Pastor  :-)

Es ist natürlich eine Literatur, die etwas am Wegrand meiner sonst üblichen liegt...
Dein Büchlein ist erfrischend kritisch und voller kleiner Anzüglichkeiten...
Herzlichen Glückwunsch!
Hanns-Heinrich Schneider, Pastor

Ihre Gedichte und Geschichten habe ich sehr gerne, sogar mehrmals gelesen. Sie haben mich zum Nachdenken angeregt...
Hermann Schüürmann

Starke Ansichten und Einsichten! Deine Gedichte haben mich überzeugt...
Hans-Georg Knöß

"Besonders schöne Erinnerungen hatte er an die nicht gerade seltenen Gelegenheiten, wenn er diesem dringenden Bedürfnis in der weiten und freien Natur freien Lauf lassen konnte." (Textauszug: Eine wundersame Wandlung)
Die fängt so schön heiter (Doktorspiele, Wettstrullen...) an, Deine Geschichte, wird dann geradezu beschaulich (s.o.) und zerrt den Leser (die Leserin auch??) dann in eine der zahlreichen Horrorabteilungen der Krankenhäuser.... Sehr schön geschrieben, Fred!
Jörg Borgerding

Als etwas angegrauter Zoologe lechze ich natürlich nach Literarischem aus  tierfreundlicher Feder. Noch dazu, wenn es sich um einen Dichter handelt, dem es, ausgestattet mit echt morgensternringelnatzscher Freude am Skurrilen, nicht zu schwitztreibend ist, seine Gedichte in eierkopfstirnrunzelverursachender Reimform zu schreiben.
Welch Attentat auf den reimlosen Zeitgeist. Schade, daß Fred Lang kein greiser Mime, vollgesichtsgewaschener Fernsehmoderator oder ghostwritergestützter Politiker ist. Dann würden seine Gedichte jedermann bekannt sein.
Worauf wiederum die alte Erkenntnis aufzuwärmen ist, daß heutzutage Prominenz mit Kompetenz verwechselt wird und dass die Produkte von kleineren Verlagen völlig unabhängig von der Qualität nur äußerst schwer bekannt zu machen sind.
Helmut Kratochvil

-------------------
Kontruktive Kritik ist mir übrigens wichtig und wird auch an dieser Stelle von mir veröffentlicht!
Nach diesen (zu vielen?) lobenden Worten stellt sich uns allen jetzt zwingend die Frage:

"Wieso ist das Buch eigentlich noch kein Bestseller?"  ;-)

Zurück zum Buch und es gleich bestellen
Danke!

Pressestimmen

Nach oben

Alle schrägen Seiten. Hier klicken!